Grow Infos

THC richtig dosieren: Wie viel ist sinnvoll, was ist zuviel?

Gleich vorweg: die allgemein gültige Dosierungsempfehlung für THC gibt es nicht! In erster Linie ist der eigene Körper der entscheidende Faktor, was zu wenig und was zu viel ist. Es gibt jedoch einige Empfehlungen hinsichtlich der Dosierung von Marihuana & Co., die weiterhelfen und Orientierung bieten können. Sie stellen sozusagen eine Ausgangsposition für die Suche nach dem eigenen, perfekten High dar. THC ist die gängige Abkürzung für Tetrahydrocannabinol, dem bekanntesten Inhaltsstoff von Cannabis. Besondere Aufmerksamkeit kommt diesem Cannabinoid aufgrund seiner starken psychoaktiven Wirkung zu. Dabei ist es nur eines von vielen - 60 weitere Cannabinoide mit ähnlichem Effekt enthält die weibliche Cannabispflanze. THC wirkt bei der Konsumation auf zumindest zwei Rezeptoren im menschlichen Körper. Rezeptoren sind Proteine oder Proteinkomplexe, die Signale von Außen empfangen können, welche wiederu

Medizinisch wirkungsvolle Eigenschaften in CBD - Unbedenklichkeit durch WHO bestätigt

Seit einiger Zeit erregt eine lange unbekannte Substanz aus Cannabis großes Interesse. Erst dank schwindender Hürden durch umgesetzte Legalisierungsschritte und somit steigendem Forschungsaufwand fanden Mediziner etwas mehr über das körpereigene Endocannabinoidsystem heraus und dabei auch etwas Genaueres über die nützlichen Eigenschaften des Cannabidiol getauften Stoffes aus Marihuana. CBD ist das zweithäufigste Cannabinoid neben THC in Cannabis und es hat vor Kurzem eine Bestätigung über seine Unbedenklichkeit seitens der Weltgesundheitsorganisation WHO erhalten. Cannabidiol macht nämlich nicht high, wie es das berauschende THC bei Konsumenten im Vergleich veranstaltet. CBD besitzt dafür medizinisch wirkungsvolle Eigenschaften, welche in allen Lebenslagen von Bedeutung sein können. CBD ist für die gesamte Gesundheit von Nutzen, da nicht nur schwere Krankheiten wie Epilepsie bei Kindern oder starke Angststörungen

Cannabis in Kalifornien jetzt legal!

Cannabis ist legal. In vielen Ländern weltweit und in verschiedenen Bundesstaaten der USA ist der Handel mit Marihuana sowie dessen Einsatz als natürliches Rauschmittel gesetzlich erlaubt. Seit dem 01.01.2018 zählt auch der größte Bundesstaat in Amerika zu den Gebieten, in welchen Hanf für einen gewaltigen Wirtschaftsboom sorgt und die Vorteile der Legalisierung spürbar werden lässt. Cannabis in Kalifornien kann als gewichtiger Schritt in eine Richtung zur kompletten Beendigung der Prohibition betrachtet werden, da der sechstgrößte Wirtschaftsmarkt der Erde großen Einfluss auf die allgemeine Neubetrachtung der seit Jahrtausenden im Einsatz befindlichen Nutzpflanze ausübt. Durch die befürwortete Volksabstimmung über Proposition 64 im Jahr 2016 wurde dort das Bürgerrecht errungen, ab einem Alter von 21 Jahren bis zu einer Unze (28,5 Gramm) Marihuana besitzen oder abgeben zu dürfen. Sechs Cannabispflanze

Warum sind Hanfsamen so teuer?

Vorneweg: Bei Linda Seeds bekommen Sie qualitative Hanfsamen bereits für günstige drei Euro in einer Einzelverpackung. In größeren Pakungen sogar noch viel günstiger. Trotzdem ist dieser Preis im Vergleich zu einer Packung Tomatensamen aus dem Baumarkt natürlich immer noch sehr hoch. Hanfsamen bekannter Hersteller sind zudem bei Preisen zwischen fünf und zwölf Euro angesiedelt - also nochmal ein deutliches Stück höher. Pakete mit mehreren Samen sind dann im Verhältnis natürlich günstiger, aber trotzdem alles andere als ein Schnäppchen - so denken zumindest viele Anbauer. Warum sind Hanfsamen also nicht wesentlich günstiger, wenn doch eine einzelne große und vitale Pflanze im Idealfall hunderte Samen produzieren kann? Zwei Gründe sind maßgeblich für den vermeintlich hohen Preis von Marihuana Samen. Der wohl wichtigste ist, dass die meisten Hanfsamen in der Illegalität oder zumindest

Anfänger-Info: Hanfsamen richtig keimen lassen!

Der erste Schritt zum erfolgreichen Cannabis-Anbau ist die Keimung der Samen. Hanfsamen keimen zu lassen ist grundsätzlich relativ einfach. Normalerweise dauert es ein bis sieben Tage (je nach Frische der Samen und Cannabis Sorte), bis sich die Hanfsamen öffnen und aus ihnen die erste Wurzel sprießt. Einige wenige Sorten (zum Beispiel reine Haze-Sorten) benötigen mehr Zeit, sind aber für Anfänger sowieso nicht geeignet, da sie auch deutlich komplizierter in der Aufzucht sind. Zu allererst ist es wichtig die Marihuana Samen in eine feuchte und warme Umgebung zu bringen. Die optimale Temperatur zur Keimung beträgt 24 Grad Celsius. Eine zu hohe Temperatur (über 26 Grad) begünstigt die Entstehung von schädlichen Pilzen und zerstört den Keimling. Daher ist es außerdem sehr wichtig die Hanfsamen zwar feucht, aber nicht zu nass zu halten. Eine zu niedrige Temperatur (unter 20 Grad) verzögert die Keimung und das anschlie&szl

Anfänger-Info: feminisiert, regulär, autoflowering; Was ist das?

Was ist was? Grundsätzlich lassen sich Hanfsamen in zwei Kategorien unterteilen. In „normale“, auch reguläre Cannabis Samen genannt, und in sogenannte feminisierte Cannabis Samen. Der Unterschied besteht im Geschlecht der Pflanzen, die aus diesen Samen hervorgehen. Aus regulären Hanfsamen wachsen männliche und weibliche Pflanzen. Aus feminisierten Hanfsamen wachsen nur weibliche Pflanzen. Mittlerweile kaufen die meisten Kunden feminisierte Marihuana Samen. Warum? Ganz einfach, weil nur weiblichen Pflanzen Marihuana liefern. Männliche Hanfpflanzen hingegen sind nur für Züchter interessant, die erneut reguläre Marihuana Samen herstellen möchten. Für alle anderen sind männliche Cannabis Pflanzen nur Platz- und Zeitverschwendung. Als dritte Kategorie gibt es autoflowering Hanfsamen, wie sie von den meisten genannt werden. Zu deutsch heißt das selbst-blühende Hanfsamen. Es gibt sowohl reguläre autoflow

Hanfsamen oder Hanfstecklinge, was ist besser?

In einigen wenigen Länder sind Hanfsteckling legal zu kaufen. In Europa beschränkt sich der legale Verkauf von Hanfstecklingen, gerne auch Hanfzierpflanzen genannt, auf Österreich. In den 1990er Jahre war es auch in Holland erlaubt, Cannabis-Stecklinge zu erwerben. Einige wenige Grow-Shops bieten dort noch immer Pflanzen unter der Ladentheke an. Ähnlich ist es in Spanien. Als guter oder bekannter Kunde ist es in einigen wenigen Grow-Shops möglich Hanfstecklinge zu kaufen, legal ist es aber auch dort nicht. Zudem ist das illegale Angebot sehr beschränkt und die Qualität mindestens unsicher, wenn nicht gar fragwürdig. Also, zurück nach Österreich, wo es völlig legal möglich ist, Hanfstecklinge zu kaufen. Einige wenige Anbieter haben nahezu 100 verschiedene Sorten im Angebot. Das ist im Vergleich zur Vielfalt der Hanfsamensorten zwar immernoch sehr wenig, aber trotzdem beachtlich. Viele Grower träumen deshal

Viele gleichnamige Sorten von vielen unterschiedlichen Samenbanken. Wie kommt das?

Die Anzahl der Hanfsamen-Banken hat sich in den vergangenen Jahre vervielfacht. Waren vor einigen Jahre den meisten Hobbyanbauern nur Markennamen wie Sensi Seeds, Dutch Passion und vielleicht noch Green House ein Begriff, geht es heute deutlich bunter zu auf dem Markt der Hanfsamen Produzenten. Flaggschiffe der Hanfsamen-Industrie wie Sensi Seeds konkurrieren mittlerweile mit zahlreichen weiteren, häufig günstigeren Anbietern, deren Produkte oftmals ebenso qualitativ sind wie die der großen Marken. Dabei beklagen die alt eingesessenen Produzenten häufig, dass sich kleinere Anbieter ihre Produktnamen zu nutzen machen und billige „Kopien“ verkaufen. Sie bemühen sich daher die außergewöhnliche Qualität und Einzigartigkeit ihrer Produkte in den Vordergrund zu stellen, was zum Teil auch richtig ist. Sorten-Namen wie Jack Herer sind weltbekannt und der Erfinder dieser Sorte ist ohne Zweifel Sensi Seeds. Wer also eine originale Sensi Se

Outdoor-Wissen: Bis wann kann man autoflowering Hanfsamen eigentlich draußen säen?

Autoflowering Hanfsamen sind wie der Name schon sagt, selbstblühende Cannabis Samen. Wobei natürlich nicht die Samen blühen, sondern die Cannabis Pflanzen, die daraus wachsen. Das macht diese Art von Marihuana Samen so attraktiv für den Außenanbau in Ländern wie Deutschland oder noch weiter nördlich. Im Grunde benötigt man nur 10 Wochen Sommer um sehr gute Ergebnisse mit autoflowering Hanfsamen zu erzielen. Die beste Zeit in Deutschland, um autoflowering Cannabis Samen zu säen ist Anfang Juni. Zu dieser Jahreszeit ist es auf jeden Fall warm genug um den Pflanzen einen guten Start zu ermöglichen. Außerdem ist es dann bereits Sommer und sowohl Temperatur als auch Sonneneinstrahlung sind optimal um die Pflanzen gedeihen zu lassen. Anfang Juni begonnen, sind die meisten Sorten Anfang bis Mitte August erntereif und werden garantiert top Ergebnisse liefern. Wie ist es aber nun, wenn man später aussät? In Deutschland ist es

PK 13/14: Fluch und Segen zu gleich!

Wer Cannabis anbauen möchte, findet heute eine Vielzahl von spezialisierten Düngern, die auf Marihuana-Pflanzen abgestimmt sind.  Neben diesen Grunddüngern, die die wichtigen Grundstoffe für ein gesundes Pflanzenwachstum und eine reiche Blüte enthalten, gibt es noch jede Menge weitere Produkte, die das Gedeihen der Cannabis-Pflanzen optimieren und fördern sollen. Angefangen bei Wurzelstimulatoren, die ein schnelleres Einwurzeln der jungen Pflanzen in das Medium versprechen, über Vitamine und Hormone, gibt es Blütestimulatoren, die einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Blüte haben. Mittlerweile gibt es zahlreiche dieser Produkte in unterschiedlicher Zusammensetzung und Konzentration. Der Klassiker unter ihnen ist PK 13/14 (Phosphor / Kalium), seit vielen Jahren bekannt und von vielen Cannabis-Züchtern benutzt. PK 13/14 hat unbestreitbar seine Wirkung und kann, richtig angewendet vorausgesetzt, für deutliche Ertrag

CBD Hanfsamen - nicht nur für den medizinischen Gebrauch sinnvoll

Feminisierte Hanfsamen für den Eigenanbau sind mittlerweile dank ambitionierter Züchtungen hinsichtlich Produktivität und Qualität hoch entwickelt. Einen völlig neuen Aspekt bieten Hanfsamen mit hohem CBD-Wert. Das in Hanfsorten enthaltene Cannabinoid verfügt nicht nur über eine Vielzahl therapeutischer Eigenschaften. Es beschert Usern auch ein, auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmtes, High. Cannabidiol, kurz CBD, ist neben THC (Tetrahydrocannabinol) eines jener Cannabinoide, das als chemische Verbindung in Hanfsorten enthalten sein kann. THC ist für seine psychoaktiven Eigenschaften bekannt, CBD für seine medizinischen. Gerade in den letzten Jahren hat sich die Forschung verstärkt mit Cannabidiol beschäftigt, um dessen therapeutische Wirkungen herauszuarbeiten. Abhängig von der prozentualen Höhe des CBD-Anteils einer Sorte, ist diese mehr oder weniger medizinisch bedeutsam. Unter den feminisi

Elektronisches Vorschaltgerät und konventionelles Vorschaltgerät. Welche Unterschiede gibt es?

Was sind die Unterschiede zwischen einem elektronischen Vorschaltgerät und einem konventionellen Vorschaltgerät?   Elektronisches Vorschaltgerät (EVG)   Seit einigen Jahren sind elektronische Vorschaltgeräte (EVG) im Cannabis Anbau immer beliebter. Trotz des deutlich höheren Preises gegenüber einem konventionellen Vorschaltgerät, gibt es einige gute Gründe für den Kauf eines elektronischen Vorschaltgeräts. Zum einen ist da der deutliche höhere Leistungsfaktor eines elektronischen Vorschaltgeräts. Er liegt bei 0,97 bis 0,99. Das bedeutet, ein elektronsiches Vorschaltgerät mit 600W bringt diese 600W Leistung auch annähernd. Konventionelle Vorschaltgeräte haben in dieser Hinsicht deutlich schlechtere Werte. Elektronische Vorschaltgeräte haben im Vergleich zu konventionellen Vorschaltgeräten eine geringere Wärmeentwickung. Das heißt auch bei Dauerbetrieb verbrennen S