Mit autoflowering Hanfsamen wird die Marihuana-Zucht vereinfacht. Diese Cannabis-Samen sind selbstblühend und können auch in kühlen Regionen ohne weiteres draußen angepflanzt werden und liefern trotzdem sehr gute Ergebnisse. Bei guten klimatischen Verhältnissen lassen sich im Indoor- und Outdoor-Bereich schon nach wenigen Wochen sehr gute Erfolge erzielen. Selbst im Norden Deutschlands kann man mit autoflowering Hanfsamen draußen ab Mai bis September/Oktober ohne Schwierigkeiten zwei- bis dreimal aussäen und ernten. Die eingekreuzten Art Cannabis Ruderalis stammt ursprünglich aus Regionen mit kurzen Sommern und einem raueren Klima. In Verbindung mit klassischen Cannabis indica und Cannabis sativa Arten aus südlicheren Regionen entstehen so selbstblühende Cannabis-Samen. Werden diese Marihuana Samen im Indoor-Bereich angebaut, kann auf eine 12-stündige Beleuchtung und 12 Stunden Dunkelheit verzichtet werden. Auf das Beschneiden der Pflanze, wie es bei normalen Marihuana Pflanzen gerne gemacht wird, sollte beim Anbau mit autoflowering Hanfsamen verzichtet werden, da der Lebenszyklus dieser Pflanzen zu kurz ist, um sich nach einer Kappung der Spitze entsprechend gut weiterzuentwickeln. Outdoor angebaut, sollten autoflowering Sorten mit einem Lebenszyklus von 75 bis 80 allerspätestens Anfang Juli gepflanzt werden. Autoflowering Sorten mit einem Lebenszyklus von 50 bis 60 Tage können in Deztschland draußen bis allerspätestens mitte Juli angesetzt werden.

Seiten:
%Sonder-
angebote
Neue Produkte Grow-Shop Vaporizer
0 Waren