Samen Aufzucht

Outdoor-Wissen: Bis wann kann man autoflowering Hanfsamen eigentlich draußen säen?

11.12.2018

Autoflowering Hanfsamen sind wie der Name schon sagt, selbstblühende Cannabis Samen. Wobei natürlich nicht die Samen blühen, sondern die Cannabis Pflanzen, die daraus wachsen. Das macht diese Art von Marihuana Samen so attraktiv für den Außenanbau in Ländern wie Deutschland oder noch weiter nördlich. Im Grunde benötigt man nur 10 Wochen Sommer um sehr gute Ergebnisse mit autoflowering Hanfsamen zu erzielen. Die beste Zeit in Deutschland, um autoflowering Cannabis Samen zu säen ist Anfang Juni. Zu dieser Jahreszeit ist es auf jeden Fall warm genug um den Pflanzen einen guten Start zu ermöglichen.  Außerdem ist es dann bereits Sommer und sowohl Temperatur als auch Sonneneinstrahlung sind optimal um die Pflanzen gedeihen zu lassen. Anfang Juni begonnen, sind die meisten Sorten Anfang bis Mitte August erntereif und werden garantiert top Ergebnisse liefern. Wie ist es aber nun, wenn man später aussät? 

In Deutschland ist es kein Problem, wenn Sie erst Ende Juni oder Anfang Juli mit dem Draußen-Anbau beginnen. Hanfpflanzen autoflowering Cannabis Samen werden dann immer noch rechtzeitig fertig geblüht sein, da ihr gesamter Lebenszyklus normalerweise um die 70 Tage beträgt. Sollten Sie tatsächlich erst Ende Juli mit der Aussaat beginnen, ist es ratsam auf autoflowering Sorten zurückzugreifen, die einen sehr kurzen Lebenszyklus haben. Beispielsweise Fast Bud #2 von Sweet Seeds braucht gerade einmal 53 Tage von der Aussaat bis zum Ende der Blüte. Wenn Sie so kurz blühende autoflowering Sorten nutzen, sind Sie mit der Aussaat bis Anfang August auf der sicheren Seite, da die Blüte Ende September abgeschlossen ist.